Blog über Kunst, DIY und Journal

  • Julia

Bullet Journal visualisieren - In 3 Schritten ein Moodboard erstellen

Unbezahlte Werbung // In diesem Blogpost werden Markennamen genannt


moodboard, bullet journal, bullet journal moodboard, wünsche visualisieren, gedanken bildlich darstellen, bilder im bullet journal, bujo gestalten, kalender, diy bujo, journal, planer erstellen, wie erstelle ich ein moodboard,

Mit einem Moodboard kannst du Ideen, Stimmungen oder Gedanken ganz einfach visualisieren. Im klassischen Sinne kommt es im Designbereich oft zum Einsatz. Hier unterstützt es bei Projekten und hilft dem Kunden die Idee visualisiert wahrzunehmen. Das Projektteam erstellt ein Moodboard daher für die Präsentation eines Konzepts. Dieses Prinzip lässt sich aber auch ganz einfach auf dein Bullet Journal übertragen. Ich nutze das Moodboard, um jeden Monat meine Gedanken anhand ausgewählter Bilder zu visualisieren. Das einzige was du dazu benötigst, sind passende Bilder oder eigene Zeichnungen, die deine Idee unterstützen und letztendlich beschreiben.


In 3 Schritten das eigene Moodboard im Bullet Journal erstellen


Aber wie genau erstellt man denn jetzt ein Moodboard? Ich zeige dir in 3 Schritten, wie du diese Form in dein Bullet Journal Set Up übernimmst:


Schritt 1: Zuerst suchst du dir deine Bilder zusammen. Hier kannst du selbst zur Kamera greifen und losziehen, um deine Gedanken festzuhalten, oder einfach ein paar Zeitschriften/Magazine nach schönen Motiven durchstöbern. Dabei solltest du aber immer im Hintergrund behalten, dass dies nicht deine eigenen Bilder sind und jemand Anderes gehören. Tipp: Achte auf das Farbschema, die Bilder sollten gut zusammen passen und sich in dein monatliches Theme integrieren lassen.

Ein Moodboard lässt sich aber auch ohne Bilder erstellen. Du kannst einfach selbst Illustrationen malen und so deine Stimmungen und Gedanken in dein Bullet Journal bringen.


Schritt 2: Lege dir alle Bilder in deinem Bullet Journal zurecht. Bevor du alles direkt befestigst ist es total hilfreich verschiedene Kombinationen auszuprobieren. Weiter unten in diesem Post habe ich dir auch ein paar Gestaltungsideen von mir eingefügt. Wie du aber letztendlich die Anordnung wählst bleibt ganz allein dir und deiner Kreativität überlassen.


Schritt 3: Nutze einen Klebestift, um alle Bilder zu befestigen. Füge noch ein schönes Lettering oder einen passende Quote hinzu wenn du magst. Verschiedene Doodles oder Banner können natürlich auch jederzeit integriert werden.


Ich erstelle ein Moodboard jeden Monat. Warum? Wenn ich nach einiger Zeit auf vergangene Monate zurückblicke, zeigen mir die ausgewählten Bilder immer welche Gedanken und Gefühle mich in diesem Monat begleitet haben. Vor allem aber, kann ich mich oft an bestimmte Situationen zurückerinnern. Das kann einen oft glücklich machen! :)


Inspiration für den Moodboard Inhalt - Mit dieser Liste


Wichtig ist natürlich, dass dein Moodboard zu dir und deinem Leben passt. Trotzdem können gerade am Anfang ein paar Denkanstöße die Kreativität zusätzlich anregen. Deshalb habe ich in dieser Liste meine besten Ideen für die Bildauswahl gesammelt.


  • Alltägliche Gegenstände, wie z.B. ein Fotorahmen, weil du von einer guten Freundin einen geschenkt bekommen hast.

  • Wohnungseinrichtung, wie z.B. ein Sofa, weil du den ganzen Monat gern auf der Couch verbracht hast.

  • Essen und Trinken, wie z.B. eine Pizza, weil das dein Lieblingsessen diesen Monat war.

  • Gegenstände, wie z.B. ein paar Bücher, weil man in dem Monat ein paar tolle Bücher zu ende gelesen hat.

  • Orte, wie z.B. ein Feld oder Wald, weil man hier in diesem Monat viel Zeit verbracht oder einen besonderen Moment erlebt hat.

  • Personen oder Tiere, wie z.B. lachende Freundinnen, weil man in diesem Monat einen tollen Tag mit den Girls erlebt hat oder eine süße Katze, weil man eine tolle Begegnung mit einem lieben Tier hatte.

  • Pflanzen und Blumen, wie z.B. einen Blumenstrauß, weil man in diesem Monat einen großen Strauß Blumen für sich selbst besorgt hat.

  • Sport, wie z.B. eine Yogamatte, weil man in diesem Monat besonders viel Yoga gemacht hat.



Gedanken und Ideen visualisieren - Kreative Moodboards im Bullet Journal


Zusätzlich zur Liste findest du hier noch vier meiner Moodboards. Die ersten zwei habe ich nur mit Bildern erstellt. Das Dezember Moodboard enthält mehr Text, da ich hier noch ein paar Notizen hinzugefügt habe. Den Januar hingegen habe ich ausschließlich mit eigenen Illustrationen erstellt.



Happy Journaling! :)